John Reed

Teilnahmebedingungen, Datenschutzhinweis und Rechteeinräumung für das Bewerbungsverfahren der RSG Group GmbH

  1. Gegenstand der Teilnahmebedingungen

Die RSG Group GmbH, Tannenberg 4, 96132 Schlüsselfeld (im Folgenden „Veranstalter“ genannt) führen vom 01.07. bis 31.07.2019 die Aktion „JR Experience“ durch (im Folgenden „Aktion“ genannt). In diesem Zusammenhang führt JOHN REED ein Bewerbungsverfahren durch. Als Gewinn wird ein gemeinsames Wochenende mit Eintrittskarten für das Lollapalooza-Festival für insgesamt 48 Personen verlost.

Die Teilnahme an diesem Bewerbungsverfahren richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen.

Sofern in diesen Teilnahmebedingungen die männliche Form einer Bezeichnung verwendet wird, sollen hiermit Personen jeden Geschlechts angesprochen werden.

  1. Teilnahmeberechtigung und Teilnahmevoraussetzungen, Ausschluss von der Teilnahme

a) Voraussetzung für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren ist das ausdrückliche Einverständnis der Teilnehmenden mit diesen Teilnahmebedingungen und dem Datenschutzhinweis. Der Teilnehmende bewirbt sich online auf johnreed.fitness/feelit anhand eines Fragebogens.

b) Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und bereits einen Vertrag zur Nutzung von Fitnessstudios unter der Marke JOHN REED (im Nachfolgenden: „Mitgliedsvertrag“) haben.

c) Von der Teilnahme am Bewerbungsverfahren ausgeschlossen sind Mitarbeiter des Veranstalters und deren Angehörige sowie Mitarbeiter von mit dem Veranstaltern verbundenen Unternehmen i.S.d. § 15 AktG und deren Angehörige. Weiterhin ausgeschlossen sind sämtliche an der Durchführung des Bewerbungsverfahrens beteiligten Personen, insbesondere die, die an der technischen und/oder organisatorischen Umsetzung beteiligt sind.

 

3.             Gewinne

Die Teilnehmenden des Bewerbungsverfahrens erhalten die Möglichkeit, einen von 48 Aufenthalten in Berlin vom 05.09.2019 – 09.09.2019 für sich zu gewinnen.

 

Der Gewinn beinhaltet die Übernachtung in einem Doppelzimmer im Hotel „Park Inn by Radisson“ direkt am Alexanderplatz inkl. Frühstück und VIP Tickets für die Teilnahme am Lollapalooza-Festival in Berlin.

 

Die Teilnehmenden erklären sich damit einverstanden, das Doppelzimmer mit einer fremden gleichgeschlechtlichen ebenso gewinnenden Person zu teilen.

 

Die Kosten für die An- und Abreise werden vom Veranstalter übernommen.

 

Alle weiteren Kosten, die während des Aufenthaltes entstehen, wie bspw. Telefon, Minibar, Gebühren, Deposits etc., zahlt der Gewinnende selbst.

 

4.             Ermittlung des Gewinners, Gewinnbenachrichtigung, Gewinneinlösung

 

a)            Unter allen Teilnehmenden, welche im Bewerbungszeitraum vom 01.07.-31.07.2019 online einen Bewerbungsbogen ausfüllen, wird eine Jury jeweils 48 Gewinnende ermitteln.  

 

b)            Die Gewinnenden werden bis zum 15.08.2019 per E-Mail über den Gewinn informiert. Die Annahme des Gewinns muss unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 3 Tagen nach dem Erhalt der Gewinnbenachrichtigung schriftlich per E-Mail an feelit@johnreed.fitness unter Angabe der Mitgliedsnummer, sowie der Adressdaten (Name, Anschrift) erklärt werden.

 

Die Gewinnenden sind für die Aktualisierung der Kontaktdaten (insbesondere der E-Mail-Adresse) verantwortlich. Die Nachteile, die sich aus der Angabe fehlerhafter Kontaktdaten (z.B. fehlerhafte E-Mail-Adresse) ergeben, gehen zu Lasten des Gewinnenden. Der Veranstalter ist nicht verpflichtet, richtige Kontaktdaten auszuforschen.

 

c)             Sollte jemand als Gewinnender bestimmt worden sein und diesem die Annahme des Gewinns oder die Teilnahme aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen oder aufgrund eines nachträglichen Ausschlusses gem. Nr. 5 c) dieser Teilnahmebedingungen nicht möglich sein oder sollte der Gewinn aus Gründen, die im Verantwortungsbereich des Gewinnenden liegen, nicht übermittelt werden können, verfällt der Gewinn ersatzlos und ein Ersatzgewinner wird ermittelt.

 

5.             Ausschluss, Änderungen der Teilnahmebedingungen, vorzeitige Beendigung des Bewerbungsverfahrens

 

a)            Eine (Teil-)Auszahlung, ein Tausch oder eine Ausstellung von Gutscheinen in Höhe des wirtschaftlichen Wertes des Gewinns erfolgt nicht. Der Gewinn ist nicht übertragbar.

 

b)            Der Veranstalter behält sich zudem vor, das Bewerbungsverfahren jederzeit – auch vorzeitig – zu beenden. Dies gilt insbesondere dann, wenn zu besorgen ist, dass eine ordnungsgemäße Durchführung nicht mehr gewährleistet werden kann.

 

c)             Vorbehalten bleibt auch das Recht des Veranstalters, Teilnehmende jederzeit aus wichtigem Grund, insbesondere bei einem Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen oder Manipulation des Bewerbungsverfahrens, von diesem auszuschließen. Dies gilt auch für Verstöße durch Dritte, die auf Veranlassung eines Teilnehmenden handeln. Handelt es sich dabei um einen bereits ausgelosten Gewinnenden, kann der Gewinn nachträglich aberkannt werden.

 

6.             Rechteeinräumung

 

a)            Die Teilnehmenden räumen den Veranstaltern jeweils unentgeltlich das unwiderrufliche Recht ein, Bild-, Film- und Tonaufnahmen (nachfolgend: „Aufnahmen“) anzufertigen oder anfertigen zu lassen.

 

b)            Die Teilnehmenden räumen den Veranstaltern jeweils unentgeltlich ein einfaches, unwiderrufliches sowie räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränktes Recht ein, die erstellten Aufnahmen nach Absatz a) oder die von den Teilnehmenden zur Verfügung gestellten Aufnahmen, als Ganzes oder Teile hiervon zu nutzen; dies gilt auch soweit zu Gunsten der Teilnehmenden Urheber- oder Leistungsschutzrechte an ihren Aufnahmen entstehen. Die Nutzungsrechte umfassen alle zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses bekannten und noch unbekannten Nutzungsarten; umfasst sind insbesondere, aber nicht ausschließlich,

 

aa) das Recht zur Bearbeitung der Aufnahmen, d.h. insbesondere, aber nicht ausschließlich, die Bild- und/oder Tonbestandteile und/oder sonstigen Elemente der Aufnahmen zu kürzen, zu teilen, umzugestalten, zu ergänzen oder die Aufnahmen im Ganzen und/oder Teile der Aufnahmen mit anderen Bild- und/oder Tonmaterialien oder sonstigen Elementen zu verbinden,

 

bb) das Vervielfältigungsrecht, das Archivierungsrecht, das Verbreitungsrecht und das Ausstellungsrecht (körperliche Verwertungsrechte) an den Aufnahmen in bearbeiteter oder unbearbeiteter Form,

 

cc) das Vortrags-, Aufführungs- und Vorführungsrecht, das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung in veranstaltereigenen Channels, einschließlich der öffentlichen Zugänglichmachung im Internet (z.B. in Social Media-Kanälen wie Facebook, Twitter, Instagram, YouTube usw. und weiteren Media-Kanälen von McFIT und JOHN REED), das Senderecht, das Recht zur Wiedergabe auf Bild- und Tonträgern und das Recht der Wiedergabe von Funksendungen (unkörperliche Verwertungsrechte) an den Aufnahmen in bearbeiteter oder unbearbeiteter Form,

 

dd) das Recht zur Einräumung von weiteren inhaltsgleichen einfachen Nutzungsrechten (Unterlizenzen) an den Aufnahmen oder Teilen hiervon in bearbeiteter oder unbearbeiteter Form an Dritte (insbesondere: ).

 

c)             Die Veranstalter sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, vorstehend genannte Nutzungsrechte auszuüben. Die Nutzungsrechte werden den Veranstaltern jeweils spätestens im Zeitpunkt ihrer Entstehung eingeräumt. Zur Ausübung der Nutzungsrechte bedarf es keiner weiterer Einwilligungs- oder Genehmigungserklärungen der Teilnehmenden.

 

d)            Die Teilnehmenden versichern, dass durch die vorstehend vereinbarte Nutzung durch die Veranstalter keine Rechte (z. B. Urheberrechts- oder Persönlichkeitsrechte) Dritter verletzt werden, insbesondere, dass abgebildete Personen mit der vereinbarungsgemäßen Nutzung einverstanden sind. Die Teilnehmenden stellen die Veranstalter von allen Ansprüchen Dritter, insbesondere von Ansprüchen wegen Urheberrechts- oder Persönlichkeitsrechtsverletzungen, die gegen die Veranstalter in Zusammenhang mit der vereinbarungsgemäßen Nutzung der Bilder erhoben werden sollten, frei.

 

7.             Haftung

 

Bei leichter Fahrlässigkeit haften die Veranstalter und ihre gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten), in diesen Fällen jedoch der Höhe nach beschränkt auf bei Teilnahme an dem Wettbewerb vorhersehbare und typische Schäden. Kardinalpflichten sind solche Pflichten, die eine ordnungsgemäße Durchführung des Bewerbungsverfahrens erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Teilnehmende regelmäßig vertrauen darf. Im Übrigen haften die Veranstalter den Teilnehmenden gegenüber auf Schadenersatz – gleich aus welchem Rechtsgrund – nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit seinerseits bzw. seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Diese Haftungsbegrenzungen gelten nicht für die von den Veranstaltern oder deren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen verursachten Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Eine Haftung für entgangenen Gewinn, Verdienstausfall und Verlust und/oder Zerstörung persönlicher Gegenstände usw. wird von den Veranstaltern nicht übernommen. Weiter ist eine Haftung aufgrund höherer Gewalt (außergewöhnliche, nicht vorhersehbare Naturereignisse und Wetterverhältnisse) und daraus resultierender Schäden ausgeschlossen.

 

8.             Datenschutzhinweis, Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten

 

  1. Die Veranstalter verpflichten sich, die datenschutzrechtlichen Bestimmungen einzuhalten.

 

  1. Die Veranstalter erheben und nutzen die Daten der Teilnehmenden nur, soweit dies gesetzlich erlaubt ist oder die Teilnehmenden darin einwilligen. Erhoben werden vom Gewinnenden

 

  • Name, Vorname
  • gültige Anschrift
  • Geburtsdatum
  • gültige E-Mail-Adresse
  • gültige Telefonnummer

 

Die Erhebung von Vor- und Zuname dient zur Feststellung der Identität des Gewinnenden. Zudem werden das Geburtsdatum, eine gültige Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer abgefragt. Die Abfrage dieser persönlichen Daten des Gewinnenden dient der Feststellung der Teilnahmevoraussetzung „Vollendung des 18. Lebensjahres“ sowie zur Gewinnübersendung bzw. deren Abwicklung. Der Gewinnende willigt ein, dass seine personenbezogenen Daten von den Veranstaltern im Rahmen des Bewerbungsverfahrens bzw. der Gewinnabwicklung erhoben, gespeichert und verarbeitet werden. Zur Gewinnabwicklung der Hotelbuchung ist es erforderlich, die obigen Daten an das Hotel Park Inn by Radisson, Alexanderplatz 7, 10178 Berlin zu übermitteln. Die Daten werden nach Beendigung des Verfahrens und Ablauf eventueller gesetzlicher Aufbewahrungsfristen gelöscht.

 

Personenbezogene Daten werden im Übrigen nicht an Dritte weitergegeben.

 

  1. Der Gewinnende kann der Verwendung seiner Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens gegenüber dem Veranstalter jederzeit schriftlich oder per E-Mail unter feelit@johnreed.fitness widersprechen. Dies hat zur Folge, dass die personenbezogenen Daten für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens nicht mehr verarbeitet und genutzt werden dürfen. Der Gewinnende wird dann vom Bewerbungsverfahren ausgeschlossen. Wurde die Gewinnmitteilung bereits übermittelt kann der Gewinn nachträglich aberkannt werden.

 

9.             Abschließende Regelungen

 

  1. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

b)            Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen der United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods (UN-Kaufrecht) anwendbar. Ist der Gewinnende Verbraucher, so gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates deines gewöhnlichen Aufenthaltes gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

 

c)             Sollten einzelne dieser Teilnahmebestimmungen unwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. An die Stelle der unwirksamen Regelung tritt diejenige, die dem ursprünglich gewollten Regelungszweck am nächsten kommt.